Weniger tägliche Karten, schnelleres Lernen? – So läuft das bei uns.

von Felipe | Neuigkeiten | 9 Oktober 2019

Set Lingvist

Wahrscheinlich hast du einige Veränderungen hier bei Lingvist rund um deine Lernaktivität und Zielsetzung bemerkt. Wir sprachen mit unserem Produkt- und Designleiter Jonn Galea, damit er uns einige Einblicke in diese Veränderungen geben kann.

Jonn, danke für dieses Blog-Interview. Unsere Lernenden haben bemerkt, dass unser Schwerpunkt jetzt mehr darauf gerichtet ist, Kartensets abzuschließen – was waren die Beweggründe dafür?

Die Idee dazu kam uns bei Überlegungen darüber, wie unsere Nutzer schneller die Wirksamkeit von Lingvists Lernmethode erleben könnten, und zwar gleich zu Anfang ihrer Erfahrung mit der App. Wir dachten, wenn sie früher realisieren könnten, was wir bewirken, würde es ihnen helfen, ihre Ziele noch schneller zu erreichen.

Was genau hat sich für unsere Lernenden verändert?

Das Offensichtlichste ist, wie wir den Fortschritt eines jeden Lernenden messen. Du errinnerst dich bestimmt, dass wir bis jetzt immer allen Lernenden empfohlen haben, 100 Karten pro Tag abzuschließen. Unsere Forschungsergebnisse haben uns jedoch gezeigt, dass wenn wir diese Aufgabe in handlichere Sets aufteilen, Lernende schneller Fortschritte erleben würden. Indem sie ein oder mehrere Sets von 50 Karten über vier verschiedene Tage pro Woche abschließen, werden sich Worte viel besser einprägen und es hilft auch dabei, das Lernen einer Sprache zur täglichen Gewohnheit zu machen.

Möchtest du dem noch irgendetwas hinzufügen?

Ja, sehr gerne! Du siehst jetzt auch Leistungsabzeichen rund um unsere neue Philosophie, Kartensets abzuschließen und Wochenziele zu erreichen. Jetzt erhältst du für jedes Set von 50 abgeschlossenen Karten einen sogenannte „Studientag“-Pokal! Diese Abzeichen wurden liebevoll gestaltet und wir hoffen, du magst sie.