Der englische Satzbau

Der Satzbau unterscheidet sich im Englischen sehr vom Satzbau im Deutschen. Eine einfache Regel sollte man zuerst kennen und stets beachten: Subjekt vor Prädikat vor Objekt, auch S-V-O-Regel genannt. Folgt man dieser Satzbau-Regel, kann man einiges ausdrücken. Es ist jedoch nicht immer so leicht, weswegen wir in diesem Artikel näher darauf eingehen, was es bei der Wortstellung im Englischen zu beachten gibt.

SVO

Einfache Aussagesätze

Es gibt drei Grundregeln, die bei einfachen englischen Aussagesätzen wichtig sind:

  1. Reihenfolge: Subjekt Verb Objekt
  2. Ortsangabe vor Zeitangabe
  3. Keine Zeitangaben zwischen Prädikat und Objekt

In Beispielen sieht das Ganze folgendermaßen aus:

1. Subjekt - Prädikat - Objekt:

Maria loves cheese.
(Maria liebt Käse.)

2. Ort vor Zeit:

Maria had pizza at the Italian restaurant two days ago.
(Vor zwei Tagen aß Maria Pizza beim Italiener.)

3. Keine Zeitangaben zwischen Verb und Objekt:

Two days ago, Maria had pizza at the italian restaurant.

Bei dieser Regel gilt, dass die Zeitangabe entweder betont am Anfang des Satzes stehen muss, oder unbetont am Ende des Satzes. Ist die Zeit unbestimmt oder weniger relevant, gehört sie immer ans Ende vom Satz.

Wortstellung bei positiven Sätzen

Positive Sätze sind einfache Aussagesätze, die die oben genannten drei Regeln vereinen. Hier ein Überblick mit mehreren Beispielen und Satzbausteinen:

Zeit Subjekt Verb Objekt Ort Zeit
  Susan plays guitar.    
  Grandma goes   to church every Sunday.
Yesterday, I lost my wallet on the bus.  
  My boyfriend will visit me at work tomorrow.

Wortstellung bei Fragesätzen und negativen Sätzen

Bei negativen Sätzen und Fragesätzen wird ein Hilfsverb benötigt, welches bei Zeitformen in positiven Sätzen wegfällt. Das Hilfsverb gehört bei negativen Sätzen vors Verb. Dieses Verb steht in seiner Grundform. Bei Fragesätzen wird das Hilfsverb bzw. do/ does/ did vor das Subjekt platziert. Nachfolgend einige Beispiele:

1. Englische Fragesätze werden mit do gebildet. Beispiele:

Is Sandra still feeling sad?
(Fühlt sich Sandra immer noch traurig?)

Do you eat peanuts?
(Isst du Erdnüsse?)

2. Ist das Fragewort Teil des Subjekts, gilt die S-V-O-Regel. Beispiel:

What kind of ice cream do you like? (Welches Eis magst du?)
Who ate the last donut? (Wer hat den letzten Donut gegessen?)

  1. Wird eine Frage verneint, muss auch das Hilfsverb verneint werden. Beispiel:

Wouldn’t that be funny? (Wäre das nicht lustig?)
Don’t you eat meat? (Isst du kein Fleisch?)

Es kann vorkommen, dass positive Sätze bereits ein Hilfsverb enthalten. Dort wird dann einfach die Verneinung mittels “not” zwischen Hilfsverb und Vollverb gesetzt.

Bei einem negativen Satz kann aus will not auch gekürzt won’t werden. Besonders in der Alltagssprache wird das oft getan und sieht dann beispielsweise so aus:

We will not spend our holidays in Greece next year. (Wir werden nächstes Jahr unseren Urlaub nicht in Griechenland verbringen.)

I won’t let you drive my car. (Ich lasse dich nicht mit meinem Auto fahren.)

Besonderheiten beim Satzbau im Englischen

Wie eingangs erwähnt gibt es bei der Wortstellung beim englischen Satz einiges zu beachten. Auf zwei Regeln gehen wir an dieser Stelle nochmals genauer ein.

1. Das Vollverb gehört vor das Subjekt, wenn es auf here, there, first, now oder then folgt. In den meisten Fällen ist das Vollverb to go, to be oder to come.

Beispiel:

Here’s your phone. (Hier ist dein Handy.)

Ist das Subjekt allerdings ein Pronomen, wird es nicht nachgestellt.

Beispiel:

Here it is. (Hier ist es.)

2. Adverbien der Häufigkeit (z.B. sometimes, never, often, usually) stehen meist vor einem Vollverb. Beispiele:

I often go to gym at 6. (Ich gehe meist um 6 ins Fitnessstudio.)
Peter never cleans his flat. (Peter macht nie seine Wohnung sauber.)

Wichtige Ausnahme: handelt es sich bei dem Verb um to be, stehen die Adverbien nicht davor, sondern danach. Beispiele:

Sarah is always happy.
I am never late.

Nebensätze im Englischen

Bei der Wortstellung im Englischen können Nebensätze noch um eine vorangestellte Konjunktion erweitert werden. Diese werden auch als Bindewörter bezeichnet.

Konjunktion Subjekt Verb Objekt Ort Zeit
because I won’t be   at home tomorrow.
and you can’t see the doctor   now.

Während sich Subjekt Prädikat Objekt einerseits leicht merken lässt, gibt es zusätzlich zu dieser Regel viel zu verstehen und zu lernen. Der englische Satzbau kann es in sich haben, weswegen viel Übung erforderlich ist. Damit du die grammatischen Regeln und die englische Sprache bestens und nach deinem eigenen Tempo lernen kannst, hat Lingvist zahlreiche Kurse zusammengestellt. Mithilfe unseres Kurs-Genies kannst du sogar individuell eigene Kurse ganz nach deinen Bedürfnissen und Fortschritten zusammenstellen.